Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

“Feministische Außenpolitik”:
Gespräch & Lesung mit Kristina Lunz

6. April um 18:30 - 20:00

EUR12

  Am Mittwoch 6. April 2022
Uhrzeit: 18:30 – 20 Uhr mit anschließendem Get-Together
Preis: nach Selbsteinschätzung. Empfehlung: 12,- € (damit ermöglichst du Menschen die Teilnahme, die weniger bezahlen können)
Ort: Kreativpark Lokhalle, Paul-Ehrlich-Str. 7, Freiburg
Moderation: Hannah Riede (AMICA e.V.)
Veranstalterinnen: AMICA e.V., Futur F und Grünhof
Moderation: Hannah Riede (AMICA e.V.)
Anmeldung über Eventbrite

 

Wie können globale Krisen gelöst werden? Kristina Lunz liest live aus ihrem neu erschienen Buch zu feministischer Außenpolitik.

 

Weltweit nehmen die Krisen, Kriege und bewaffnete Konflikte zu. Dabei werden die Bedürfnisse und Stimmen von Frauen und Minderheiten systematisch ignoriert – häufig gerade jene Stimmen, die sich aktiv für Frieden und Konfliktlösungen einsetzen. Zugleich sind sie in bewaffneten Konflikten einem besonders hohen Risiko ausgesetzt, sexualisierte Kriegsgewalt und geschlechtsspezifische Gewalt und Ausbeutung zu erfahren. Frauenrechtsorganisationen kritisieren diesen blinden Fleck in der internationalen Politik seit Jahrzehnten und fordern den Einbezug von Frauen und Minderheiten, ihrer Interessen, Erfahrungen und Perspektiven.

Kristina Lunz ist Aktivistin, Politikwissenschaftlerin und Entrepeneurin. Sie ist Co-Gründerin des Centre for Feminist Foreign Policy – einer gemeinnützigen Forschungs- und Beratungsorganisation zu „feministischer Außenpolitik“. In ihrem Buch „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch. Wie globale Krisen gelöst werden müssen.“ plädiert sie für einen feministischen Paradigmenwechsel in der internationalen Politik, die bis heute männlich geprägt ist und in der Machtinteresse mehr gelten als Menschenrechte. Was heißt das genau – feministische Außenpolitik – und was braucht es für eine friedlichere, gerechtere Welt?

Die Freiburger Organisationen AMICA e.V., FUTUR F und Grünhof laden Kristina Lunz ein, um diese und weitere Fragen auf Grundlage ihres jüngst erschienen Buches zu diskutieren und Einblicke in den Ansatz einer feministischen Außenpolitik zugeben.

Außerdem wollen wir mit der Co-Gründerin des Centre for feminist foreign policy darüber sprechen, wie sie die Gründung einer gemeinnützigen, feministischen Organisation erlebt, welche Hürden aber auch Erfolge sie auf diesem Weg erlebt hat und was sie anderen Frauen mitgeben möchte, die mit dem Gedanken spielen, ihre eigene Unternehmung zu gründen.

Es gibt auch einen Büchertisch von der Buchhandlung Schwarz und die Möglichkeit, sich das Buch von Kristina Lunz signieren zu lassen.

  Anmeldung

Veranstaltungsort

Kreativpark Lokhalle
Paul-Ehrlich-Str. 7
Freiburg, 79106
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Spenden