AMICA e.V. ist eine Frauenrechtsorganisation, die sich für gewaltbetroffene Frauen in Krisen- und Kriegsgebieten einsetzt.
Für das Recht auf Selbstbestimmung, Gerechtigkeit und Teilhabe!

»Jubiläum

30 Jahre Frauenrechtsarbeit weltweit

AMICA wird 30! Eine runde Zahl, die zum Feiern, aber auch zum Nachdenken anregt. Aus diesem Anlass veranstalten wir am 03. und 04. November auf dem Gelände der FABRIK in Freiburg eine Jubiläumstagung zum Thema “Auf:bruch in eine feministische Zukunft”.

Ausgehend von Erfahrungen aus der praktischen Frauenrechtsarbeit zu geschlechtsspezifischer Gewalt in Konflikt- und Postkonfliktregionen diskutieren wir Herausforderungen und Potenziale feministischer Entwicklungszusammenarbeit: Was bedeutet feministische Solidarität in Zeiten globaler Krisen? Wie sind Partnerschaften zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen auf Augenhöhe möglich? Und was braucht es hierbei konkret, um geschlechtsspezifische Gewalt in Kriegen zu bekämpfen und Überlebende zu stärken?

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch und die Diskussionen!

zum Programm

zum Veranstaltungskalender

Sachbearbeiter*in gesucht


Für unsere Geschäftsstelle in Freiburg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiter*in (all gender) in Teilzeit. Die Teilzeitstelle mit 20 Wochenstunden ist zunächst befristet auf drei Jahre zu besetzen. Wir freuen uns Ihre Bewerbung.

Weiterlesen

Newsletter Dezember 2023


Ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu: AMICA feierte 30-jähriges Jubiläum und veranstaltete in diesem Rahmen im November eine Jubiläumstagung. Ein besonderes Highlight war der Besuch unserer Partnerinnen aus Bosnien. Weitere Neuigkeiten aus den Projekten und Infos zu Veranstaltungen findet Ihr in unserem Newsletter.

Weiterlesen

Newsletter Juni 2023


Viele Neuigkeiten aus unseren Projekten - in der Ukraine sind neue Projekte gestartet und erste Aktivitäten haben bereits stattgefunden. In Libyen wurden Zeugnisse verteilt und auch hier in Freiburg nimmt unser Jubiläumsprogramm Fahrt auf. Neuigkeiten und Infos findet Ihr in unserem Newsletter.

Weiterlesen

» Fördermitgliedschaft

Frauen stärken – Freund*in werden!

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen und ein starkes Zeichen für Frieden und Frauenrechte setzen? Dann werden Sie AMICA-Fördermitglied.

Fördermitglieder sind nicht nur Spender*innen – sie sind AMICA-Botschafter*innen, sie stehen hinter uns, hinter den Frauen in Not und zeigen Haltung. So verstehen wir Freundschaft.

 

» Ukraine

Aktuelle Lage

In der Nacht vom 23. auf den 24. Februar geschieht, was niemals geschehen dürfte: Russische Streitkräfte greifen die Ukraine an. Es geht nicht nur um Gas, es geht in erster Linie um Menschen. Ukrainische Zivilist*innen sind die Hauptleidtragenden dieses Konflikts, der seit acht Jahre andauert und jetzt dramatisch eskaliert ist. AMICA steht an der Seite ihrer Partnerinnen, die im Zuge des Krieges ihren Arbeitsalltag neu gestaltet haben und neue Anlaufstellen aufbauen. AMICA unterstützt auch die Organisation Feminist Workshop in Lviv, die seit dem Angriffskrieg psychologische Beratung anbietet.

Aktuelle Lage

1. Stärkung auf individueller Ebene:

    • Wir bieten psychologische, rechtliche, medizinische und ökonomische Angebote für Frauen und Mädchen in Krisen-und Kriegsgebieten (psychosoziale-Beratung).

2. Stärkung zivilgesellschaftlicher Organisationen:

    • Wir unterstützen und begleiten den Aufbau stabiler, unabhängiger und gut vernetzter Frauenorganisationen zur Stärkung der zivilgesellschaftlichen Angebote für Frauen.
    • Wir vermitteln Trainings, Wissen und Know-how zur Stabilisierung dieser Strukturen und Netzwerke.

3. Stärkung der Transformation auf struktureller Ebene:

    • Wir setzen uns für einen Wandel hin zur Geschlechtergerechtigkeit ein, indem wir auf gesellschaftlicher und politischer Ebene friedensbildende und gleichstellungspolitische Maßnahmen unterstützen.
    • Wir leisten gesellschaftliche Aufklärung und Präventionsarbeit zum Thema Gewalt gegen Frauen, sexualisierte Kriegsgewalt, den Ursachen, Folgen und möglichen Gegenmaßnahmen.

Frieden? Nicht ohne uns!

Frauen sollen „gleichberechtigt und im vollen Umfang teilhaben“, sagt die UN-Resolution 1325 „Frauen, Frieden und Sicherheit“. Vor 20 Jahren wurde der Text von den Vereinten Nationen verabschiedet. Ein Meilenstein für alle Frauen, die in Kriegs- und Krisenregionen leben und sich aktiv gegen Gewalt und für Frieden einsetzen. Ein bahnbrechender Text, dessen Umsetzung leider weltweit unzureichend ist. Was ist (nicht) passiert?

Wer könnte besser berichten als unsere Partnerinnen? Zum 20-jährigen Jubiläum wollen wir ihren Erfahrungen Gehör verschaffen und gemeinsam fordern: Frauen müssen an Friedensprozessen beteiligt werden! Denn ohne Teilhabe und Gleichberechtigung ist nachhaltiger Frieden nicht möglich!

Unsere Vision
Für eine friedliche, geschlechtergerechte Welt, ohne Gewalt gegenüber Frauen.

Spenden