AMICA e.V. ist eine Frauenrechtsorganisation, die sich für gewaltbetroffene Frauen in Krisen- und Kriegsgebieten einsetzt.
Für das Recht auf Selbstbestimmung, Gerechtigkeit und Teilhabe!

Wir trauern um Ute Becker.

Wir sind über den plötzlichen Tod unserer langjährigen Mitarbeiterin und lieben Kollegin Ute Becker tief erschüttert. Mehr als 10 Jahre hat Ute die Geschicke von AMICA e.V. und die Arbeit des Vereins entscheidend mitgestaltet und geprägt. Von 2001 bis 2012 hat sie sich als Referentin für Bosnien-Herzegowina und für die Tschetschenische Republik mit unermüdlichem Engagement für die Belange und Rechte von Frauen in Krisenregionen eingesetzt. Diese Arbeit hat viel persönlichen Einsatz, Mut und Kraft gefordert. Für die Projektpartnerinnen und für die vielen engagierten Ehrenamtlichen in Deutschland war sie eine Vertraute, Verbündete und Freundin. Für uns geht mit Utes Tod nicht nur ein wichtiger Teil der Geschichte AMICAS verloren – wir werden auch ihre kluge, achtsame, ungemein freundliche und wertschätzende Art sehr vermissen. Sie war für viele ein Vorbild. Ohne Ute, wäre AMICA nicht das, was der Verein heute ist. Danke für Dein Engagement, Deine Leidenschaft und Deinen Mut. Unsere Gedanken sind bei Deinen Kindern, Angehörigen und Freund*innen.

Corona-Krise: Solidarität ist die Antwort!

Unsere Partnerinnen arbeiten derzeit unter schwersten Bedingungen und halten ihre Unterstützungsangebote für gewaltbetroffene Frauen trotz der Corona-Krise aufrecht. In ohnehin bereits von Krisen betroffenen Ländern betrifft die Pandemie die Menschen besonders hart.

» Helfen Sie bitte auch in dieser schwierigen Zeit – wir brauchen Ihre Unterstützung!

Feministische Außenpolitik


Gemeinsam mit 16 Organisationen formulierte AMICA Empfehlungen an die Bundesregierung. Zentrale Forderung: Geschlechtergerechtigkeit in allen Politikfeldern der Außen- und Innenpolitik.

Weiterlesen

Krisen plus Pandemie


„Die Pandemie setzt die anderen Krisen nicht außer Kraft.“ Mit dieser Überschrift hat die Journalistin A. Böhm gut getroffen, was auch gerade in unseren Projekt­ländern passiert. Update: 07.04.20

Weiterlesen

"Frauen wollen KEINE Opfer sein, überall kämpfen starke Frauen für Stabilität und Selbstbestimmung!"

Hala Bughaigis, libysche Juristin und Gründerin des Think Tank Jusoor in Tripolis

Sexualisierte Übergriffe, Vergewaltigungen  und geschlechtsspezifische Gewalt – so sieht für viele Frauen der Alltag in Kriegen und Konfliktregionen aus. AMICA e.V. ist eine feministische Frauenrechtsorganisation, die sich für die Rechte von Frauen in Krisengebieten einsetzt und gewaltbetroffene Frauen unterstützt.

#1 psychosoziale, rechtliche, medizinische und ökonomische Angebote stärken gewaltbetroffene Frauen und Mädchen darin, selbstbestimmt zu leben und Traumata zu bewältigen
#2 Trainings und Fachaustausch fördern lokale Fraueninitiativen und eine starke, solidarische Zivilgesellschaft
#3 Advocacy-Arbeit und Öffentlichkeitsarbeit ermöglichen strukturelle Änderungen auf politischer und legislativer Ebene für Geschlechtergerechtigkeit und Frieden

 

Weiterlesen

AMICAs weltweit!

AMICA steht für internationale Freundschaft. Als Zeichen der Solidarität basteln Menschen in Deutschland kleine Püppchen für Mädchen und Frauen in Krisenregionen. Unsere Referentinnen haben sie bei jeder Projektreise im Gepäck und mit ihnen die Grüße und Gedanken der Hersteller*innen. Jede AMICA ist ein Symbol gegen die Gewalt, die Frauen und Mädchen in bewaffneten Konflikten widerfährt. Jeden Tag. In fast allen Kriegen weltweit.
Auch Sie können aktiv werden und AMICAs mit unserer Bastelanleitung herstellen. Die AMICAs können Sie auch als Motive auf Postkarten erwerben. Durch Ihren Einkauf in unserem Shop unterstützen Sie unsere Projekte.

Spenden