Mit starken Frauen
Gesellschaften bewegen!




 

Jetzt spenden und helfen!

Frauenrechte geraten zunehmend unter Druck – weltweit. Gerade in diesen Zeiten zählen unsere Solidarität und Unterstützung. Setzen Sie sich weiterhin mit uns für die Rechte von Frauen ein und unterstützen Sie unsere Arbeit.

AMICA e.V. ist eine unabhängige Frauenrechtsorganisation und als gemeinnütziger Verein eingetragen. Die Spenden und Mitgliedsbeiträge vieler Menschen machen unsere Arbeit überhaupt erst möglich.

Ob einmalige Spende, regelmäßige Spende, Mitgliedschaftsbeiträge oder Nachlässe – jeder Beitrag zählt und ermöglicht uns, unsere Arbeit fortzusetzen!

Ab einer Spende von 200 EUR erhalten Sie von uns am Anfang des folgenden Jahres eine Spendenbescheinigung, die Sie beim Finanzamt vorlegen können (oder für alle Spenden unter 200 EUR auf Wunsch).

» Sie haben Fragen zu Ihrer Spende?
Kommen Sie gerne auf uns zu!

Vielen Dank!

Mitmachen

Solidarität kennt viele Wege!


AMICA lebt vom Engagement der vielen Unterstützer*innen. Vom Ehrenamt zum Gelegenheits-Fundraising: Jedes Zeichen zählt und stärkt Frauen in Krisenregionen.

Was kann ich tun?

Mitglied werden

Für eine dauerhafte Unterstützung


Sie möchten AMICA dauerhaft unterstützen und aktiv am Vereinsleben teilhaben? Werden Sie Mitglied! Dafür schicken Sie einfach das Formular ausgefüllt an uns zurück.

Formular ausfüllen

Transparenz

Was wird aus Ihrer Spende?


AMICA ist als gemeinütziger Verein eingetragen. Die Spenden und Mitgliedsbeiträge machen unsere Arbeit überhaupt erst möglich. Dabei sind uns Klarheit und Zuverlässigkeit wichtig.

Weiterlesen

» Crowdfunding in Pandemie-Zeiten
Corona-Soforthilfe für bosnisches Frauenschutzhaus

Häusliche Gewalt nimmt zu, die Zuschüsse für Hilfsstrukturen sinken – In Folge der Corona-Krise ist das Frauenschutzhaus unserer Partnerinnen in Sarajevo stark betroffen. Für die Fortsetzung des Projekts sind sie auf Unterstützung angewiesen. Hilfe uns, Spenden zu sammeln und diesen Aufruf zu verbreiten!

Mehr über das Projekt

 

Im Schatten der Corona-Kurve steigt die Kurve der häuslichen Gewalt. COVID-19 setzt Menschen unter existenziellen Druck. Hinter verschlossenen Türen kommt es schneller zu Gewaltausbrüchen, +30% weltweit. Bosnien-Herzegowina ist keine Ausnahme.

Bei unseren Partnerinnen in Sarajevo klingelt das „SOS Phone“ pausenlos. In den ersten 15 Tagen im April haben sie so viele Anrufe wie im ganzen März entgegengenommen – Frauen, die Gewalt im Kreis der Familie erleben und in Zeiten der sozialen Isolation dringend psychologische Unterstützung und einen sicheren Ort als Ausweg brauchen.

In ihrem Schutzhaus leben derzeit 25 Frauen und Kinder, die alles hinter sich gelassen haben, um ihren Peinigern zu entkommen und ein neues Leben zu starten. Neue Aufnahmen sind derzeit aufgrund der Epidemie unmöglich, obwohl der Bedarf enorm ist. Mehr Ressourcen wären gerade jetzt notwendig – auch angesichts der notwendigen Hygienemaßnahmen steigen die Kosten.

Doch ausgerechnet jetzt fehlt das Geld: Aufgrund der Corona-bedingten Wirtschaftskrise haben staatliche Institutionen ihre Zuschüsse für dieses Jahr stark gekürzt und die inländischen Spenden sind eingebrochen. Insgesamt sind es ca. 4.000 EUR, die auf diese Weise monatlich wegfallen. Eine Summe, die das Frauenschutzhaus in die Enge treibt: Nach 20 Jahren bewährter Arbeit wird seine Existenz gefährdet. Unsere Partnerinnen sind jetzt verstärkt auf Spenden angewiesen.

Solidarität ist der einzige Weg aus der globalen Krise! Das Frauenschutzhaus braucht aufgrund der Corona-Pandemie gerade akute Hilfe: Lass uns gemeinsam ein starkes Zeichen setzen und Spenden sammeln, die die Kosten des Schutzhauses für den nächsten Monat decken!

Was bewirkt Deine Spende?

16€: Lebensmittel für 1 Tag für 1 Frau und ihre 2 Kinder
50€: Hygiene-Kit für 1 Frau und ihre 2 Kinder
125€: psychologische oder rechtliche Beratung für 1 Frau

Mit Deiner Spende:

… stellst du sicher, dass gewaltbetroffene Frauen in Sarajevo Schutz und Beratung erhalten.

… entschärfst du die akute Notsituation des Schutzhauses und ermöglichst damit, dass unsere Partnerinnen nachhaltige Wege aus der Krise suchen können.

Spenden