Projekt in Misrata

Träume weben, Zukunft knüpfen

Ein seit Generationen von Frauen ausgeübtes Kunsthandwerk droht zu verschwinden: die Herstellung von Teppichen (Keleem) und handgewebten Decken (Batateen, Gared, Serj). Die Produkte sind nicht nur wichtiger Bestandteil der Kultur, sondern auch eine klassische Einnahmequelle für Frauen.

Die Produktion handgewebter Teppiche ist jedoch seit der Revolution 2011 und dem darauf folgenden Bürgerkrieg fast vollständig zum Erliegen gekommen. Das ist nicht nur ein Verlust lokaler Handwerkskunst, sondern nimmt vielen Frauen die Möglichkeit eines eigenen Einkommens. Die Waffenruhe seit Oktober 2020 stellt ein Hoffnungsschimmer dar. Dieser Hoffnung wollen wir mit einer Ausbildung zum Teppichweben eine Richtung geben.

vDer Kurs hat am 1. Dezember angefangen. Daran nehmen 30 Frauen teil, die ein schwaches Einkommen haben und marginalisiert sind. Viele davon sind von (sexualisierter) Gewalt traumatisiert. Mit dieser Ausbildung werden sie ermächtigt, ein eigenes Geschäft aufzubauen. Im Ausbildungszentrum erhalten sie auch psychosoziale Beratung durch die Sozialarbeiterinnen unserer Partnerorganisation. Wir freuen uns sehr über den Start dieses neuen Projekts und wünschen alle Teilnehmerinnen viel Erfolg!

 
 

Das Projekt "Träume weben und Zukunft knüpfen - Einkommensförderung marginalisierter Frauen mit Kunsthandwerk" wurde durch Spenden an AMICA e.V. ermöglicht und aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) gefördert.

Weitere Nachrichten

Newsletter Mai 2022


In unserem Newsletter im Mai finden Sie alle Neuigkeiten zu unserer Arbeit in der Ukraine, in Bosnien-Herzegowina und in Libyen, so wie Infos zu unserer nächsten Online-Veranstaltung mit der libyschen Aktivistin Asma Khalifa. Unseren Newsletter "AMICA in Kürze" können Sie hier abonnieren.

Weiterlesen

Hilfe für Ukraine


Es sind nun zwei Monate her seit Beginn des russischen Angriffskriegs und unsere ukrainischen Partner*innen sind nach wie vor in vollem Einsatz. Nachdem sie Mariupol verlassen haben und ihr dortiges Beratungszentrum abgebrannt wurde, sind sie an mehreren Standorten aktiv und helfen da, wo es gebraucht wird.

Weiterlesen

Rechtshilfe für Frauen


Letzte Woche haben unsere Partnerinnen in Sarajevo ihr Schulungshandbuch zur kostenlosen Rechtshilfe zum ersten Mal Justizbeamten vorgestellt. In diesem ersten Pilotworkshop ging es darum, gewaltbetroffenen Frauen eine effiziente Rechtsberatung anzubieten – und ihnen den Weg zur Gerechtigkeit zu ermöglichen.

Weiterlesen

1 2 3 17
Spenden