Hilfe für Ukraine

Nothilfe in der Ukraine | Update vom 22.03.2022

 

Tausenden Menschen ist es mittlerweile gelungen aus der belagerten und beinahe vollständig zerstörten Stadt Mariupol zu flüchten. Auch unsere Partnerinnen konnten am Wochenende aus der Stadt entkommen, sie sind erschöpft, aber sie sind am Leben.

75 Menschen haben sie mit Bussen in die Westukraine evakuiert und 54 Menschen nach Polen in Sicherheit gebracht. Nun werden sie von Dnipro aus weitere Evakuierungen organisieren und Menschen auf der Flucht helfen.

Wir sind weiterhin sehr besorgt um unsere Partnerinnen. Aber wir sind sehr froh, dass sie dem Grauen in Mariupol entkommen konnten. Über Wochen haben sie sich unermüdlich für die Menschen in Mariupol eingesetzt, unter den schlimmsten Bedingungen. Dass sie nun die Nothilfe weiter aufrechterhalten, um Menschen auf der Flucht zu helfen und medizinisch sowie psychosozial zu betreuen – während sie selbst auch alles verloren haben – verdient unseren größten Respekt und unsere vollste Solidarität.

Noch einmal ein großes Dankeschön an alle, die diese Solidarität in den letzten Wochen und Tagen in ihrer Unterstützung für AMICA und unserer Partnerinnen in der Ukraine zum Ausdruck gebracht haben!

   
Jetzt spenden!

Spendenkonto
Volksbank Freiburg
IBAN DE15 6809 0000 0002 1001 00
BIC GENODE61FR1

Weitere Nachrichten

Newsletter Dez. 2022


In diesem letzten Newsletter des Jahres geben wir Einblicke in unsere Projekte in der Ukraine, in Libyen und in Bosnien und Herzegowina. Wir bedanken uns noch mal ganz herzlich für die große Solidarität, die wir in diesem Jahr gespürt haben und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit!

Weiterlesen

Newsletter Nov. 2022


In unserem neuen Newsletter finden Sie Neuigkeiten zu unserer Arbeit in der Ukraine und in Libyen sowie alle AMICA-Veranstaltungen im November und Dezember. Sie wollen informiert bleiben? Hier können Sie das Formular ausfüllen und den Newsletter "AMICA in Kürze" abonnieren.

Weiterlesen

Treffen in Warschau


Gestärkt und tief beeindruckt kommen wir aus Warschau zurück. Dort haben wir letzte Woche Anfang August seit Beginn des Angriffskriegs, unsere ukrainischen Partnerinnen Marina, Katerina und Olha persönlich getroffen. Es waren drei intensive Arbeitstage voller Verbundenheit und Menschlichkeit. Hier ein paar Reiseeindrücke.

Weiterlesen

1 2 3 19
Spenden