Interview

Worauf man achten muss, wenn man Geflüchtete bei sich aufnehmen will

Von Julia Littmann (Interview) | Datum: 13.03.2022

 

Viele Menschen wollen ihr Zuhause für Geflüchtete aus der Ukraine öffnen. Natalia Schaaf von der Freiburger Initiative Amica rät zu verantwortungsvollem Helfen. Das Angebot müsse verlässlich sein, sagt sie.


 

BZ: Die Hilfsbereitschaft in Freiburg scheint riesig – das muss doch die Hilfsorganisationen freuen. Dennoch mahnen Sie zu besonnenem Helfen. Warum?

Natalia Schaaf: Diese enorme Solidarität freut uns ohne Einschränkung! Gerade bei denen jedoch, die Flüchtlinge bei sich aufnehmen wollen, hoffen wir ganz besonders auf etwas, das ich "verantwortungsvolles Helfen" nennen möchte. Ich verstehe diesen starken spontanen Impuls, irgendwie selbst beitragen zu wollen und durchaus auch selbst Opfer bringen zu wollen – etwa indem man seine Wohnung mit Menschen in Not teilt. Aber diesen Menschen ist nur geholfen, wenn dieses Angebot möglichst verlässlich ist.

[weiterlesen]

 

Artikel weiterlesen

Weitere Nachrichten

Newsletter Mai 2022


In unserem Newsletter im Mai finden Sie alle Neuigkeiten zu unserer Arbeit in der Ukraine, in Bosnien-Herzegowina und in Libyen, so wie Infos zu unserer nächsten Online-Veranstaltung mit der libyschen Aktivistin Asma Khalifa. Unseren Newsletter "AMICA in Kürze" können Sie hier abonnieren.

Weiterlesen

Hilfe für Ukraine


Es sind nun zwei Monate her seit Beginn des russischen Angriffskriegs und unsere ukrainischen Partner*innen sind nach wie vor in vollem Einsatz. Nachdem sie Mariupol verlassen haben und ihr dortiges Beratungszentrum abgebrannt wurde, sind sie an mehreren Standorten aktiv und helfen da, wo es gebraucht wird.

Weiterlesen

Rechtshilfe für Frauen


Letzte Woche haben unsere Partnerinnen in Sarajevo ihr Schulungshandbuch zur kostenlosen Rechtshilfe zum ersten Mal Justizbeamten vorgestellt. In diesem ersten Pilotworkshop ging es darum, gewaltbetroffenen Frauen eine effiziente Rechtsberatung anzubieten – und ihnen den Weg zur Gerechtigkeit zu ermöglichen.

Weiterlesen

1 2 3 17
Spenden