Frieden? Nicht ohne uns!

Wir fordern: eine gleichberechtigte Teilhabe aller Frauen, in vollem Umfang, auf allen Ebenen.

Vor 20 Jahren wurde die UN-Resolution 1325 "Frauen, Frieden und Sicherheit" von den Vereinten Nationen verabschiedet. Als erstes internationales Abkommen weist sie auf die spezifischen Belange und Erfahrungen von Frauen in bewaffneten Konflikten hin und macht auf die wichtige Rolle von Frauen in Friedensprozessen aufmerksam: Frauen sollen „gleichberechtigt und im vollen Umfang teilhaben“. Doch 20 Jahre später sitzen immer noch nur 8% Frauen an Verhandlungstischen. Was ist (nicht) passiert?

Anlässlich des Jubiläums der UN-Resolution 1325 haben wir in einem Video die Perspektiven und Forderungen unserer Partnerinnen in Konfliktregionen zur Umsetzung der Resolution zusammengetragen. Wir freuen uns, dieses gemeinsame Projekt zustande gekommen ist und unsere Partnerinnen aus Bosnien-Herzegowina, der Ukraine, aus Libyen und aus dem Libanon zu Wort kommen, um so auf ihre wichtige und mutige Arbeit vor Ort aufmerksam zu machen.





In den nächsten Wochen werden wir zudem Einzelinterviews unserer Partnerinnen veröffentlichen. Das Video und die Einzelinterviews finden Sie auf unserem Youtube-Kanal und auf unserer Kampagnen-Website.

Um mehr zu erfahren: Im Juni hat AMICA und 16 weitere Organsiationen ihre Empfehlung und Forderungen an die Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Resolution 1325 gesendet. Hier finden Sie das gemeinsame Policy Paper.



Pressekontakt:
Gaëlle Dietrich und Hannah Riede
pr@amica-ev.org
www.20-jahre-1325.org

Weitere Nachrichten

Treffen in Warschau


Gestärkt und tief beeindruckt kommen wir aus Warschau zurück. Dort haben wir letzte Woche Anfang August seit Beginn des Angriffskriegs, unsere ukrainischen Partnerinnen Marina, Katerina und Olha persönlich getroffen. Es waren drei intensive Arbeitstage voller Verbundenheit und Menschlichkeit. Hier ein paar Reiseeindrücke.

Weiterlesen

Feministische Außenpolitik


Im Koalitionsvertrag 2021-2025 bekennt sich die deutsche Bundesregierung zu einer feministischen Außenpolitik. Was muss sich strukturell und inhaltlich ändern, damit zu Recht von einer feministischen Außenpolitik Deutschlands gesprochen werden kann? Antworten enthält ein gemeinsames Policy Brief, das am 9. August 2022 erschien.

Weiterlesen

Newsletter Juli 2022


Unser neuer Newsletter "AMICA in Kürze" ist raus. Hier finden Sie unter anderem ein Update zur unserer Arbeit in der Ukraine sowie Neuigkeiten zu der Lage in Bosnien-Herzegowina und Libyen. Sie wollen informiert bleiben? Hier können Sie das Formular ausfüllen und den Newsletter abonnieren.

Weiterlesen

1 2 3 18
Spenden